>
Themenbild:
© Foto von Anna Scheidemann
Interaktive Ausstellung

Frausein in Marburg

Was bedeutet es eine Frau zu sein? Wie muss ich aussehen, wie muss ich mich verhalten, wie muss ich sein, um es richtig zu machen - richtig als Frau? Die Fotografin Anna Scheidemann geht in ihrem interaktiven Foto-Projekt auf Spurensuche und zeigt 100 Frauen aus Marburg.

Von Kindheit an werden uns bestimmte Rollenverständnisse beigebracht. Wir lernen Schülerin und Studentin, Krankenschwester, Künstlerin oder Ärztin zu sein. Aber wann bezeichnen wir uns als Frau? Was bedeutet es überhaupt, eine Frau zu sein? Und welchen Einfluss hat Marburg auf mein Dasein als Frau?
Anna Scheidemann will in ihrem Fotoprojekt diesen und weiteren Fragen nachgehen. Hierfür sollen hundert Frauen aus Marburg im Alter von fünf bis hundert Jahren befragt und fotografiert werden.

Ihre Ausstellung ist vom 28. März bis 29. April im Erwin-Piscator-Haus zu sehen. Der Eintritt ist frei.

 

Über Anna Scheidemann

Jg. 1976, wuchs in Kiew auf und arbeitete dort im Marketing, bevor sie vor sechs Jahren nach Marburg zog. Sie hat an der legendären New York Film Academy studiert. In zahlreichen Ausstellungen zeigt sie die innere und äußere Schönheit von Menschen. 2021 erhielt sie den Otto-Ubbelohde-Preis des Landkreises Marburg-Biedenkopf für ihre Fotografien zum Thema Tracht, die mit Identitäten zwischen Tradition und Moderne spielen.

 

 

Gefördert durch:
Projektträger*in
Veranstaltungsort
Erwin-Piscator-Haus
Biegenstraße 15
35037 Marburg
Google Maps
Ausstellung
Fotografien
kostenlos
Annna Scheidemann
Frauen

Imp
ressionen

© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Foto von Anna Scheidemann
© Januar 2022 - marburg800