>
Die Biegenstraße wird am 3. Oktober zur Kulturmeile und bietet ein buntes Programm für Groß und Klein. (Foto: Georg Kronenberg)
Zwischen Wolffstraße bis zur Savignystraße können Besucher*innen Kultur mit allen Sinnen erleben. (Foto: Georg Kronenberg)
Die Kulturmeile bietet unter anderem Poetry Slam, Filmvorführungen, Märchen, Musik und Kulinarik aus aller Welt. (Foto: Georg Kronenberg)

Tag der kulturellen Vielfalt
Die Biegenstraße wird zur Feiermeile

Das Plakat zum Tag der kulturellen Vielfalt am Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober.

Schon vor Corona hat sich der „Tag der kulturellen Vielfalt am Tag der deutschen Einheit“ zu einem Fixpunkt im Jahres-Veranstaltungskalender entwickelt. Zum Stadtjubiläum wird nun die nächste Stufe gezündet. Gleich mehrere Kulturträger an der sogenannten „Kulturmeile“ haben sich dazu zusammengetan: Kunstverein, Cineplex/Capitol, Kunstmuseum und KFZ — ergänzt durch die Kooperation mit dem Ausländerbeirat und der Stadt Marburg. Geplant ist eine Sperrung der Biegenstraße von Höhe Wolffstraße bis zur Savignystraße mit den Essensständen der migrantischen Vereine, den verschiedenen Infoständen sowie einer großen Bühne mit Kulturprogramm. Entlang der Biegenstraßen-Kulturmeile öffnen die genannten Träger ihre Türen und bieten teilweise schon ab dem 1. Oktober ihr spartenübergreifendes Kulturprogramm.

So wird der Kunstverein als südlichster Akteur an der Kulturmeile schon am Sonntag, 2. Oktober, mit einer Kunstfilm-Matinee im Capitol mit den „Sticky Frames“, einer Gruppe junger Animationskünstler*innen, an den Start gehen. Am 3. Oktober sollen werden tagsüber Führungen durch die aktuelle Ausstellung, eine Performance der Studierenden der Angewandten Theaterwissenschaften Gießen, Poetry Slam mit Dominique Macri und zum Abschluss eine Podiumsdiskussion zu „Gender und Herkunft in der aktuellen Kunst“ angeboten.

Wenn diesmal wieder die Delegation der Partnerstadt Eisenach tournusgemäß zum Tag der deutschen Einheit an die Lahn kommt, wird sie im soziokulturellen KFZ Jazzmusiker*innen aus den sechs Marburger Partnerstädten erleben können. Im Tiefhof des KFZ soll es ein„Speak Dating“ der Kulturen geben, ein besonderes Kinderprogramm und einen transkulturellen Nachmittag mit Märchen und Geschichten aus der ganzen Welt.

Das Capitol Filmkunsttheater möchte zu Beginn der Dämmerung open-air eine Non-Stop-Projektion mit ausgewählten Kurzfilmen und Filmausschnitten präsentieren. Im Innenbereich des Kinos wird es dazu Mitmach-Angebote zum Thema Film geben.

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte, erstmals am 3. Oktober mit dabei, möchte das in Marburg etablierte Fest mit einem interdisziplinären „Cross- Over“-Programm „weiterentwickeln, öffnen und beleben“. Das umfasst experimentelle Kunstvermittlung in Form von mehrsprachigen Führungen durch die Ausstellungen. Ein Programmbaustein wird eine interkulturelle Märchenwerkstatt sein. Der Eintritt ist an diesem Tag gratis.

Auf dem Museumsvorplatz, den Museumstreppen sowie im Innenhof des Kunstgebäudes mit dem zum Stadtjubiläum neu restaurierten historischen Brunnen wird es Musik- und Filmvorführungen in den Abendstunden geben.

Weitere Infos gibt es im digitalen Marburg800-Kalender.

Gefördert durch:
Mit Unterstützung von:
Projektträger*in
Kulturladen KFZ, Universitätsstadt Marburg, Ausländerbeirat der Universitätsstadt Marburg, Kunstmuseum, Marburger Kunstverein, Marburger Filmbetriebe Cineplex und Capitol
Veranstaltungsort
Erwin-Piscator-Haus und
Biegenstraße
35037 Marburg
Google Maps
Kulturladen KFZ, Universitätsstadt Marburg, Ausländerbeirat der Universitätsstadt Marburg, Kunstmuseum, Marburger Kunstverein, Marburger Filmbetriebe Cineplex und Capitol

Open Air

Kunst

Kultur

Straßenfest

kostenlos

Musik

© Januar 2022 - marburg800