>
Themenbild:
Themenbild:
Die Vorbereitungen

Ein Stadtjubiläum von, mit und für die Stadtgesellschaft

Ein Stadtjubiläum von, mit und für die Stadtgesellschaft

Ein Stadtjubiläum von, mit und für die Stadtgesellschaft: Das wird Marburg800 ab dem 28. März 2022, dem Stichtag für die Ersterwähnung als Stadt vor 800 Jahren in der Reinhardsbrunner Chronik für Sie. Projektträger*innen aus allen Teilen der Stadt machen Marburg800 zu einem Fest der Stadtgesellschaft. Schon im August 2018 hatte der Magistrat der Universitätsstadt Marburg den Einstieg in die Planung des Stadtjubiläums beschlossen.

Mit der Leitung der Planungsgruppe von Marburg800 wurden Dr. Christine Amend-Wegmann, Leiterin des Fachbereichs 7 Zivilgesellschaft, Stadtentwicklung, Migration und Kultur, sowie Dr. Richard Laufner, bis zum Ruhestand Leiter des Fachdienstes Kultur der Stadt, als Kurator*innen beauftragt. Das Jubiläumsbüro Marburg800 organisiert und koordiniert die Vorbereitungen des Jubiläums und richtet Programmpunkte aus. Überwältigende über 160 Projektanträge gingen ein. In über 200 Veranstaltungen und Vorhaben des Jubiläums spiegelt sich die Vielfalt von Marburg als weltoffener Stadt wider.

Marburg erinnern, erleben und erfinden

Gleich zum Start der Planungen waren drei offene Themen-Arbeitsgruppen zur Vorbereitung von Marburg800 und zur Beteiligung der Stadtgesellschaft eingerichtet worden:

Die AG-Treffen wurden nach einer Unterbrechung in der ersten Corona-Welle als Webkonferenzschaltungen mt großer Beteiligung wieder aufgenommen.

Die Weichenstellungen

Die Marburger Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung vom 28. August 2020 einstimmig das auf drei Jahre angelegte Budget für das Stadtjubiläum Marburg800 bereitgestellt, einer entsprechenden Magistratsvorlage zugestimmt und dabei gezielt einen Anteil zur Projektförderung festgelegt. Am 25. Juni 2021 wurde das große Engagement aus der Stadtgesellschaft mit einem weiteren Beschluss auch finanziell gewürdigt. Neben den offenen Arbeitsgruppen sorgt seit Beginn der Beirat Marburg800 für eine weitere Anbindung an die Stadtgesellschaft und die kommunalen Gremien.

Aufsuchende Beteiligung

Per aufsuchender Beteiligung wurden vor dem Antragsschluss für geförderte Projekte vom Jubiläumsbüro und von den beiden Kurator*innen Hunderte von Vereinen, Gruppen und Interessierten über Marburg800 im direkten Gespräch informiert und zur Mitwirkung eingeladen - zuletzt durch Corona bedingt in Online-Treffen. Für den Antrag auf Förderung bis zum April 2021 kamen vielfältige Themen in Frage: Vorhaben zur Kunst und Kultur, des interkulturellen oder interreligiösen Dialogs, der Bildung, der Wissenschaft, der Ökologie, der Stadtentwicklung, der Zukunftsvisionen, des Sports, der sozialen Gerechtigkeit, Initiativen gegen jede Art gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie andere Projekte, die einen Beitrag zu Weiterentwicklung von „Marburg erinnern, erleben, erfinden“ leisten.

Wichtige Kriterien dabei: die Auseinandersetzung mit der Identität unserer Stadt, Originalität, Inklusion, Gendergerechtigkeit, Kreativität und Innovation, also Sicht- und Herangehensweisen jenseits herkömmlicher Wege sowie neue Formen, Experimente, Publikumsorientierung und die Bereitschaft zu möglichen Kooperationen. Durch die Beteiligung wird eine große Programmvielfalt entstehen, die den Charakter der ganzen Universitätsstadt berücksichtigt und Strahlkraft auch über die Stadt hinaus entwickelt.

Dafür stehen im Jubiläumsjahr allein schon rund 100 geförderte Projekte und viele weitere Vorhaben sowie Veranstaltungen zum Stadtgeburtstag.

Mitmachen: Es geht weiter

Und die Beteiligung geht weiter, in vielen Projekten, die während des Jubiläumsjahres zum Mitgestalten einladen: #wirsindmarburg800 Zum Beispiel beim großen Mitmach-Topevent „Tischlein-deck-dich“ am Pfingstsonntag auf der gesperrten Stadtautobahn. Auf der B3 soll dann eine lange Tafel mit 800 Biertischgarnituren entstehen. Das Programm gestalten alle, die vorab bis Ende Februar einen der Tische buchen und sich den Besucher*innen mit einem kreativen Beitrag vorstellen, ob mit Musik, Kunst, Tanz, Ausstellungen… Wir freuen uns auf Ihre Fantasie: Das Publikum ist der Star! Mehr Infos zum Tischlein

© Januar 2022 - marburg800