>
Extra für das Stadtjubiläum hat die Freiwilligenagentur das Projekt "Teilhabe für alle" organisiert. Freiwillige melden sich gerne bei Vera Peitzmeier.

Freiwilligenagentur sucht Freiwillige
"Teilhabe für Alle" beim Stadtjubiläum

Um das Jubiläumsjahr inklusiv erlebar zu machen, sucht die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Abstimmung mit dem Jubiläumsbüro Ehrenamtliche, die im Rahmen der über 200 Veranstaltungen Menschen mit Behinderung begleiten. Gemeinsam sollen so bestehende Barrieren abgebaut werden, damit Marburg800 Teilhabe für alle ermöglicht! Vor allem für das Tischlein-deck-dich-Event am 5. Juni sind Unterstützer*innen gefragt.

Die Freiwilligenagentur organisiert für das Stadtjubiläum "Teilhabe für alle". Ansprechpartner*innen sind Vera Pietzmeier von der Freiwilligenagentur, Leiterin Doris Heineck und Dr. Christa Perabo vom Vorstand des Vereins.

Das Stadtjubiläum Marburg800 hat 28. März begonnen. In Laufe des Jahres folgen zahlreiche Veranstaltungen, ob drinnen oder draußen, ob Vortrag, Ausstellung oder das große Event Tischlein-deck-dich auf der Stadtautobahn am Pfingstsonntag (5. Juni). Marburgs Ziel ist es, wie in der Vergangenheit bei diesem Fest Inklusion zu leben.

Das Stadtjubiläum für alle erlebbar machen

Das heißt, dass alle, die an den Veranstaltungen und Aktivitäten von Marburg 800 teilnehmen möchten, diese Möglichkeit auch bekommen sollen. Gemeinsam mit der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf entstand daher das Projekt „Teilhabe für alle“. „Teilhabe für alle" bedeutet, dass jedem/jeder Marburger Bürger*in die Teilnahme an den Veranstaltungen ermöglicht werden soll. Jede/jeder soll hingehen, teilnehmen, Menschen treffen und genau „wie alle anderen auch“ einfach teilnehmen und mitmachen können.

Marburg lebt in zahlreichen Bereichen bereits Inklusion. Seien es die piepsenden Ampeln für Menschen mit Sehbehinderung, die abgesenkten Bordsteine für Bürger*innen mit Rollstuhl oder barrierefreie Zugänge an öffentlichen Gebäuden für Rollstuhlfahrer*innen, Menschen mit Rollator oder Kinderwagen. Jedoch kann bei einem Fest mit über 200 Veranstaltungen nicht jede Barriere vorher abgebaut werden. Und hier möchte die Freiwilligenagentur mit Marburg800 die Lücken schließen.

Koordiniert wird das Projekt von Vera Peitzmeier, Mitarbeiterin der Freiwilligenagentur, gemeinsam mit Dr. Christa Perabo, Mitglied des Vorstandes, und Doris Heineck, Leiterin der Freiwilligenagentur. Ziel ist, Begegnung und Begleitung zwischen Engagierten und Veranstaltungsbesucher/innen, die Unterstützungsbedarfe haben, zu organisieren. Sei es für Menschen mit Behinderung oder altersbedingten Einschränkungen.

Die Freiwilligenagentur sucht Sie für die ehrenamtliche Begleitung

Gesucht werden dafür engagierte Marburger+innen, die Freude daran haben, Bürger*innen zu Veranstaltungen zu begleiten, die ansonsten aufgrund von Barrieren von der Teilnahme ausgeschlossen wären.

Wir sprechen Sie an: Jede/r kann sich engagieren! Möchten Sie selbst Kultur erleben, Marburgs Vielfalt genießen und haben zudem Lust, einen anderen Menschen genau hierbei zu begleiten, dann melden Sie sich gerne bei der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf, "Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail", so Peitzmeier. 

Projektträger*in
Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf

Mitmachen

Teilhabe

Inklusion

Ehrenamt

Freiwillige

Begleitung

© Januar 2022 - marburg800