>
Themenbild:
Ob Verein, Firma, Kolleg*innen oder Freund*innen - alle können sich bis Ende Februar einen Tisch buchen und steuern dafür einen kreativen Beitrag zum Mitmach-Programm bei... (Foto: Manfred Vollmer)
Themenbild:
© Foto von Mattis Weber
Stadtautobahn B3 bei Sonnenuntergang
Themenbild:
...ob Musik vom Gesangverein, queerer Tango an der Mittelleitplanke oder eine Fotoausstellung, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Für Besucher*innen, die einfach nur Flanieren wollen, ist der Eintritt frei und es gibt Kennenlern-Tische. (Foto: Manfred Vollmer)
Themenbild:
Feiern auf der Stadtautobahn mit Blick aufs Schloss - das macht Marburg800 im Jubiläumsjahr möglich. (Montage: Marburg800)
Themenbild:
Das Tischlein-deck-dich wird von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf als Hauptsponsor unterstützt. Die mit dem Marburg800-Logo gebrandeten Tische können übrigens auch als Souvenir erworben werden. (Foto: Sabine Preisler, Marburg800)
Themenbild:
Aus 800 Biertischgarnituren soll eine lange Tafel entstehen. (Foto: Manfred Vollmer)
Themenbild:
Wo sonst pro Tag 40.000 Fahrzeuge rollen, wird auf der Stadtautobahn am Pfingstsonntag 2022 der 800. Stadtgeburtstag gefeiert. (Foto: Georg Kronenberg)
Themenbild:
Das Publikum ist beim Tischlein-deck-dich der Star. Wie in einem stehenden Festzug gestalten die Gruppen, die sich für Tische anmelden, das Programm und stellen sich vor.
Großes Mitmach-Event an 800 Biertischgarnituren

Tischlein-deck-dich am Pfingstsonntag mit langer Tafel auf gesperrter Stadtautobahn

Tischlein-deck-dich so heißt in der Studienstadt der Brüder Grimm das große Mitmach-Event, mit dem Marburg seinen 800. Stadtgeburtstag feiern will. Dafür wird an Pfingstsonntag (5. Juni 2022) die Stadtautobahn B3 gesperrt und von 11 bis 18 Uhr eine bis zu 800 Festzeltgarnituren lange Geburtstagstafel errichtet.

Wo an normalen Tagen rund 40.000 Autos mit bis zu 100 Stundenkilometern über den Flüsterasphalt der vierspurigen Straße fahren, werden am Pfingstsonntag Menschen aus Vereinen und Nachbarschaften, Unternehmen und Freundeskreisen, Initiativen und Institutionen an ihrem Geburtstagstisch Platz nehmen. Allerdings müssen sie ihr Geburtstagsgeschenk“ mitbringen, das heißt, sich kreativ der Öffentlichkeit präsentieren: ob mit „Happy Birthday“ vom Gesangverein oder Queerem Tango an der Mittelleitplanke, Stadtteilgemeinde mit Altstadt-Bildern aus dem 19. Jahrhundert oder Umweltinitiative mit Ideen für die Zukunft.

Bis Ende Februar Tisch an langer Tafel buchen

Zehn Euro kostet die Anmeldung pro Tischgarnitur, an die bis zu zehn Personen passen. Wer ein Tischlein-Plus-Paket bucht, kann den mit dem „Marburg800“-Logo gebrandeten Tisch mit zwei mit Sponsoren-Logo „gebrandeten“ Bänken mit 50 Euro Aufschlag für insgesamt 60 Euro günstig als Souvenir erwerben. 600 Tische sind bereits vergeben. Ein toller Erfolg. Ihre ausgefüllte Anmeldung schicken Sie bitte an marburg800@marburg-stadt.de. Das Formular finden Sie auf dieser Seite. Wer die Veranstaltung einfach besuchen will, hat freien Eintritt. Das Laufpublikum kann aber auch an eigenen „Kennenlerntischen“ Platz nehmen.

Genau am 5. Juni 2022 ist übrigens auch Internationaler Umwelttag. Genau 50 Jahre vorher fand die erste Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt statt. Ein Zusatzjubiläum also. In jedem Fall wird deshalb die eine B3-Spur für die 800 Tischgarnituren genutzt, die andere Richtung aber als Fläche für alternative Mobilitätsformen: für Radler, Skater, Rikscha-, Roller-Fahrer und was sonst noch an neuen Mobilitätsvarianten aktuell ist.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf wartet mit einem besonderen Geburtstagsgeschenk auf: Für „Lahntal total“ wird die Bundesstraße 62 für Autoverkehr zugunsten der Radlerinnen und Radler lahnaufwärts bis Biedenkopf gesperrt.

Marburg soll an diesem Tag die „Fahrrad-Hauptstadt Hessens“ sein. Das Privatauto soll möglichst in der Garage belieben, ein extra aufgestockter ÖPNV und natürlich das eigene Fahrrad führen zum „Tischlein“ hin.

„Marburg ist eine außergewöhnliche Stadt und das wollen wir auch ungewöhnlich feiern“, verspricht Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. Für den Abschnitt der langen Tafel zwischen Höhe Schülerpark/Stronskysteg in Richtung AquaMar sind das 800 mal 2,20 Meter und Zwischenräume, also gut 2,5 Kilometer vorgesehen.

„Das Publikum ist der Star´“, erklärt Marburgs Rathaushauschef das Motto. „Das Tischlein ist das herausragende Marburg800-Mitmachprojekt, weil es für das Leben in Marburg mit seinen zahlreichen Vereinen und Initiativen steht. Sie haben hier die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen, die ganze Stadtgesellschaft kann sich hier hervorragend austauschen und heißt zugleich Besucher*innen willkommen“, so Spies weiter. „Es ist ein Ereignis, das die Menschen zusammenführt und zugleich auch ein überregional attraktives Event, das vielfältige und langfristige Effekte haben soll.“

Das Publikum ist der Star: Mit kreativem Beitrag anmelden

„Keine eingekauften Stars also, sondern Schwarm-Kreativität“, wie es Marburg800-Kurator und Projektleiter Dr. Richard Laufner formuliert.  Die bisherige Resonanz auf die Tischlein-Idee zumindest ist beachtlich, so Kariona Kupka-Stavrou, Leiterin des Jubiläumsbüros. 

Wie die Straßenverkehrsbehörde erklärt, werden im nahen Umfeld und in der Innenstadt während der Veranstaltung die Verkehrsregelungen so angepasst, dass eine sichere und möglichst reibungslose Verkehrsführung in und um Marburg für alle Verkehrsarten einschließlich der Fußgänger ermöglicht wird. Als Veranstaltungstag wurde gezielt der Pfingstsonntag ausgewählt, ohne Hin- und Rückreiseverkehr und ohne Lastwagen. In intensiver Koordination aller zuständigen Stellen erfolgt auch die Planung und Abstimmung der großräumigen Umleitung für den Individualverkehr und der Absperrungen.

 „Um jederzeit die Sicherheit bei den Veranstaltungen sowie auch die Erreichbarkeit der Kliniken und Notfalleinrichtungen aus dem gesamten Umfeld zu gewährleisten, wurden die Rettungsdienste und die Feuerwehr frühzeitig in die Planungen mit eingebunden“, informiert die Straßenverkehrsbehörde. Für die Bevölkerung sollen alle Veranstaltungsorte möglichst barrierefrei erreichbar sein. 

Die Barrierefreiheit wird dabei von Marburg800 mitgedacht und nicht nur technisch etwa durch Rampen berücksichtigt, wie die Marburg800-Kuratorin Dr. Christine Amend-Wegmann ergänzt. „Beim Tischlein ist es uns ein Herzensanliegen, dass wir ein inklusives Fest zusammen feiern, das unserem Jubiläumsmotto ‘Wir sind Marburg800‘ alle Ehre macht. Wirklich alle sind ganz herzlich eingeladen, dabei zu sein und sich aktiv einzubringen. Diejenigen, die dabei Begleitung brauchen, weil sie zum Beispiel wegen einer Behinderung eingeschränkt sind, oder aber aus Altersgründen nicht mehr mobil sind, werden wir zusammen mit der Freiwilligenagentur nach Kräften unterstützen.“ 

Mit Unterstützung von:
Projektträger*in
Marburg800, Jubiläumsbüro
(06421) 201-2032
marburg800@marburg-stadt.de
Veranstaltungsort
Stadtautobahn B3 zwischen Schüler-Park und AquaMar
Marburg800
Marburg
Google Maps
Marburg800, Jubiläumsbüro
Mitmachen
Tafel
Stadtautobahn
Umwelt
Beteiligung
Tischlein

Imp
ressionen

Archivbild vom Bau der B3. © Foto von Eifert
Einen Tisch können sich Interessierte für 10 Euro buchen und für plus 50 Euro auch als Souvenir erwerben. © Foto von Preisler
Das Tischlein wird das große Mitmach-Event des Stadtjubiläums. © Foto von Vollmer
Eine bunte Tafel soll auf der Stadtautobahn entstehen. © Foto von Tanja Pickartz
Alle Tische werden von der Produktionsschule mit dem Marburg800-Logo gebrandet. Hier beim Text Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. © Foto von Sabine Preisler, Marburg800
Ob Clown, Tanz oder Ausstellung - alles hat Platz auf der B3 © Foto von Manfred Vollmer
Sparkasse Marburg-Biedenkopf ist als Hauptsponsor mit dabei. © Foto von Privat
Festlich oder locker - beides geht auch beim 800. Stadtgeburtstag. Archivbild aus Essen. © Foto von Engel-Albustin

Fragen
und
Antworten

Dazu gilt: Nein. Bitte wenn möglich immer schon die Idee mit einreichen - weiter ausgestalten können Sie im Anschluss weiterhin.

Ja, vorgesehen ist Ende Februar 2022. Aber je früher Sie sich melden, umso besser sind Ihre Chancen und die Planung wird erleichtert.

Nein, alle Menschen aus allen Regionen und Nationen sind willkommen.

Wünsche können gerne angegeben werden, wenn z. B. das Campusviertel gerne neben der Ketzerbach sitzen will. Das Jubiläumsbüro versucht dies zu berücksichtigen, kann es aber nicht garantieren.

Eine Maximalzahl gibt es erstmal nicht. Natürlich wird bei mehr Anmeldungen als Tische vorhanden sind, noch einmal geprüft.

Nur an wenigen besonderen Orten

Ja, es gibt eine Versorgung mit Essen und Trinken. Aber Sie können gerne Essen und Getränke für den Eigenbedarf mitbringen.

Zwei, bei besonderem Aufwand max. drei Stunden vor Beginn. Hintergrund: Auch die Tischgarnituren müssen ja erst aufgebaut werden!

Geplant sind fünf kleine Bühnen, also alle 100 Tischgarnituren eine Bühne

Prinzipiell ja, allerdings gilt die Rücksichtnahme auf die Tischnachbarn. Also bitte in der Anmeldung angeben, dass am Tisch Musik gemacht werden soll und gegebenenfalls mit den Tischnachbarn absprechen. Ansonsten können die Verstärker für kurze Auftrit

© Januar 2022 - marburg800