>
Bewohnerinnen des Altenpflegeheim Tabor lassen auf dem Tabor-Parkplatz mit großer Freude Ballons steigen.

Spazierweg und Fest
„800 Jahre Theologie- und Diakoniegeschichte in Marburg“

Die Stiftung Studien- und Lebensgemeinschaft Tabor weiht am 16. Juni einen neuen Spazierweg durch den Ortenbergwald ein, der entlang bedeutender Ereignisse und prägender Persönlichkeiten Marburgs führt. Anschließend gibt es ein Begegnungsfest.

Seit der Ankunft der Elisabeth von Thüringen in Marburg ist diese Stadt stark von christlichen Persönlichkeiten geprägt worden. Bis heute ist die heilige Elisabeth ein weltweit bekanntes Vorbild christlicher Nächstenliebe. Durch die Gründung der ersten protestantischen Universität der Welt 1527 und dem Marburger Religionsgespräch 1529 wurde Marburg auch eine Stadt der Reformation. In der Moderne ist die Marburger Universität auch für weltweit angesehene Theologen wie Rudolf Bultmann bekannt geworden. Grund genug, im Ortenbergwald an einige dieser prägenden Persönlichkeiten zu erinnern.

Die Teilnahme ist kostenfrei und eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Der Spazierweg wird in verschiedenenen Etappen angeboten und dauerte jeweils etwa 30 Minuten.
Das Begegnungsfest beginnt um 16 Uhr am TABOR Parkplatz, Dürerstraße 43, 35039 Marburg. Der Zugang ist barrierefrei.
Projektträger*in
Evangelische Hochschule TABOR, Stiftung Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR
06421-967-425
info@tabor.de
tabor.de/einrichtungen/hochschule/
Veranstaltungsort
Tabor-Parkplatz
Dürerstr. 43
35039 Marburg
Google Maps
Evangelische Hochschule TABOR, Stiftung Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR

Religion

Diakonie

Theologie

Spaziergang

Begegnung

© Januar 2022 - marburg800