>
"The King´s Singers" bestechen international durch ihre musikalische Qualität. Davon können sich Besucher*innen des Konzertes am 23. Juli persönlich überzeugen.

The King’s Singers führen Communio statt in Royal Albert Hall in Marburg auf
Britisches Spitzen-Ensemble kommt zum Jubiläum in die Pfarrkirche

Die Marburger Schlosskonzerte haben es geschafft, The King’s Singers für Marburg800 in die Stadt zu holen. Das britische Ensemble ist sonst in der Royal Albert Hall in London oder im Opernhaus Sydney zu hören. Am 23. Juli treten sie um 19.30 Uhr in der Lutherischen Pfarrkirche auf.

Das Programm „Communio“ des weltberühmten Ensembles The King’s Singers zeichnet in der Stadt, in der das Religionsgespräch 1529 über unterschiedliche Auffassungen vom Wesen des Abendmahls stattgefunden hat, die Gottesdienstliturgie anhand von Kompositionen aus den vergangenen 1000 Jahren nach: Gregorianischer Gesang als Introitus, Sätze aus Messen der großen Renaissance-Komponisten, das aktuelle Themen ansprechende Glaubensbekenntnis und eine musikalische Predigt, die alte Rhetorik in moderne Musiksprache überträgt. Damit werden die gemeinsamen Elemente der Gottesdienstliturgie der Volkskirchen zusammengefasst und eine gemeinsame musikalische Ebene der Ökumene geschaffen.

Das Konzert am 23. Juli ist eine Kooperation mit dem Kultursommer Mittelhessen.

Tickets kosten zwischen fünf bis 39 Euro, erhältlich sind sie an allen Vorverkaufsstellen, die Tickets über die Ticketingportale Reservix und ADTicket vertreiben, sowie bei der MSLT (Erwin-Piscator-Haus); dem OP-Verlagshaus, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg oder dem Musikhaus am Biegen, Biegenstraße 20, 35037 Marburg.

Mit Transfer vom Cineplex oder vom Georg-Gaßmann-Stadion kostet der Eintritt  5­ bis 44 Euro.

The King’s Singers

The King’s Singers wurden am 1. Mai 1968 offiziell von sechs Chorstipendiaten des King’s College in Cambridge gegründet, die gerade ihr Studium abgeschlossen hatten. Die Besetzung bestand aus zwei Countertenören, einem Tenor, zwei Baritonen und einem Bass – daran hat sich bis heute nichts geändert.

Neben der Alten Musik und Kompositionen der Romantik bildete damals wie heute die Neue Musik einen weiteren Schwerpunkt in ihrem Repertoire. Sie vergaben Kompositionsaufträge an die besten Vokalkomponisten unserer Zeit, u. a. Sir John Tavener, Tōru Takemitsu, John Rutter, Luciano Berio, Nico Muhly, György Ligeti und Eric Whitacre. Zugleich wurden zahlreiche Arrangements speziell den The King’s Singers zugeeignet. Zusätzlich zum klassischen Repertoire interpretieren sie Popmusik, was dazu führte, dass ihre Konzerte bald nach Gründung des Ensembles fester Bestandteil zur Hauptsendezeit im englischen Fernsehen wurden.

Seit ihrem Bestehen sind The King’s Singers gern gesehene Gäste in allen großen Konzerthäusern – von der Royal Albert Hall in London über das Opernhaus Sydney bis zur Carnegie Hall New York. Von den vielen Auszeichnungen, mit denen das Ensemble geehrt wurde, sind zwei Grammy Awards, ein Emmy Award und ein Platz in der neu gegründeten Hall of Fame des Gramophone Magazins besonders erwähnenswert.

Die aktuelle Besetzung: Patrick Dunachie – Countertenor, Edward Button – Countertenor, Julian Gregory – Tenor, Christopher Bruerton – Bariton, Nick Ashby – Bariton, Jonathan Howard – Bass.

 

Gefördert durch:
Projektträger*in
Veranstaltungsort
Lutherische Pfarrkirche St. Marien
Lutherischer Kirchhof 1
35037 Marburg
Google Maps
Marburger Schlosskonzerte

The King’s Singers

Konzert

William Byrd

Toby Hession

Cyrillus Kreek

Adrian Willaert

Nach
geschaut

Videobotschaft der King’s Singers an die Marburger Schlosskonzerte

The King's Singers - When All Falls Silent (2021)

© Januar 2022 - marburg800