>
Themenbild:
© Foto von pixabay.com/Sabrina_Ripke_Fotografie
Der Ernährungsrat Marburg und Umgebung bietet verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema "nachhaltige Ernährung" an.
Themenbild:
© Foto von Ernährungsrat Marburg und Umgebung e.V.
Der Ernährungsrat fordert unter anderem eine kommunale Ernährungswende.
Veranstaltungsreihe rund um Ernährung

Wie is(s)t Marburg? Die Zukunft des Essens in Marburg

Der Ernährungsrat Marburg und Umgebung (EMU) ist ein Netzwerk von Produzent*innen, Konsument*innen und Einzelpersonen, aber auch aus Politik und Verwaltung. Er will das Thema „nachhaltige Ernährung“ dauerhaft auf die Agenda der städtischen Zivilgesellschaft und der unterschiedlichen lokalen Politik- und Verwaltungsbereiche setzen. Im Rahmen des Marburger Stadtjubiläums werden Zusammenhänge und Entwicklung unserer Ernährung in einer Veranstaltungsreihe mit verschiedenen Formaten und aus unterschiedlichen Perspektiven intensiv beleuchtet.

Erzähl mal: Wie war das denn früher mit dem Essen? (Erzählcafés in verschiedenen Stadtteilen)

Den Auftakt machen Erzählcafés, die in einem lebendigen Dialog den Blick auf die Ernährung in früheren Zeiten werfen. In verschiedenen Orts- und Stadtteilen werden in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern die Teilnehmer*innen eingeladen, ihre Erinnerungen zu teilen: Welche Lebensmittel waren in ihrer Jugend verfügbar? Wie viel wurde selbst hergestellt und wo eingekauft? Wie viel Zeit brauchte es, Lebensmittel zu verarbeiten, und wie wurde im Alltag und bei Festen gegessen?

geplant für April/ Mai 2022, Ort und Zeitpunkt werden auf www.ernaehrungsrat-marburg.de bekanntgegeben.

 

Städte machen Ernährungspolitik - Impulse für eine kommunale Ernährungswende (Vortrag und Diskussion)

Mit dieser Veranstaltung will der Ernährungsrat Marburg und Umgebung Impulse geben für das Weiterdenken über nachhaltige Ernährung und deren Erzeugung in und um Marburg. Vertreter*innen der Stadtverwaltung und des Ernährungsrates Köln sowie der Stadt Waldkirch werden von ihren Erfahrungen mit kommunaler Ernährungspolitik und der Entwicklung einer  Ernährungsstrategie berichten. In der anschließenden Diskussion sollen gemeinsam mit den Teilnehmer*innen der Veranstaltung und Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung konkrete Handlungsansätze für Marburg entwickelt werden.

geplant Ende Juni 2022; Ort und Zeitpunkt werden auf www.ernaehrungsrat-marburg.de bekanntgegeben.

 

Wie werden in Zukunft Lebensmittel erzeugt? (Vortrag und Diskussion)

Der EMU hat für diese Veranstaltung Wilfried Bommert vom Institut für Welternährung gebeten (einigen der) folgenden Fragen nachzugehen: Welche Rolle wird die traditionelle Landwirtschaft spielen? Was geht regional? Essen wir noch Tiere? Welche Rolle spielt Urban Gardening? Welche Bedeutung können Aquaponik, vertical farming, Insekten oder künstliches Fleisch haben? Welchen Beitrag können SoLaWis, Genossenschaften und Coops leisten? Was ist mit Marktschwärmern und Lieferdiensten? Wollen wir uns aus Automaten ernähren?

geplant Mitte Juli 2022; Ort und Zeitpunkt werden auf www.ernaehrungsrat-marburg.de bekanntgegeben.

 

Marburg isst Zukunft (Diskussion und Arbeitsgruppen)

Der Ernährungsrat will mit den Teilnehmer*innen einer partizipativen und visionären Veranstaltung das neue Ernährungssystem für Marburg erfinden. Die Vision „Marburg isst Zukunft“ soll zeigen wie die Erzeugung von Lebensmitteln in der Region in Zukunft erfolgen soll und welche Akteur*innen dabei eine Rolle spielen werden und welche konkreten Schritte für eine essbare Zukunft erforderlich sind. Geplant ist eine grafische Visualisierung der Ergebnisse durch die Marburger Künstlerin Randi Grundke.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, Ort und Zeitpunkt werden auf www.ernaehrungsrat-marburg.de bekanntgegeben.

 

Gefördert durch:
Projektträger*in
Ernährung
Vortrag
Diskussion
mitmachen
Lebensmittel
Nachhaltigkeit
© Januar 2022 - marburg800