>
Das Chorensemble Canticum Antiquum lädt zum Stadtjubiläum ein, Gesängen des 12. Jahrhunderts zu lauschen.

Vokalensemble Canticum Antiquum am 20. November in der Universitätskirche
Konzert: 800 Jahre Marburg – Musik aus dem 12. Jahrhundert erleben

Das Marburger Vokalensemble Canticum Antiquum trägt in atmosphärischer Umgebung Chorgesänge aus dem 12. Jahrhundert, wie Troubadourgesänge und Lieder von Hildegard von Bingen, zum Jubiläum bei. Der Eintritt ist frei.

Das Marburger Vokalensemble Canticum Antiquum wird seit 1983 von Brigitte Krey geführt. Der musikalische Schwerpunkt des Chores liegt im Mittelalter und in der Renaissancemusik sowie im Frühbarock und in der Moderne. Das Konzertprogramm anlässlich des Stadtjubiläums Marburg800 umfasst unter anderem Gesänge von Hildegard von Bingen, Organa aus dem 12. Jahrhundert sowie Troubadourgesänge.

Wann: 20. November, 17 Uhr

Wo: Universitätskirche, Philipps-Universität Marburg

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Über den Chor:

Das Vokalensemble wurde 1983 in Marburg von Brigitte Krey mit einigen ihrer ersten Gesangsschüler gegründet.

Von den anfänglich 8 Sängerinnen und Sängern kamen im Laufe der Zeit Vokalisten hinzu, die es sich zum Ziel setzten, vornehmlich geistliche Werke aus Mittelalter und Renaissance einzustudieren und aufzuführen.

Aus der ursprünglichen Besetzung hat sich ein aktiver Chor mit etwa 40 Sängerinnen und Sängern entwickelt.

Die Tradition der Aufführung geistlicher Musik wird mit dem jährlich stattfindenden Konzert im November (Totensonntag) in der Lutherischen Pfarrkirche zu Marburg fortgesetzt.

Seit 1988 veranstaltet das Ensemble jährlich am Fastnachtssonntag ein Karnevalskonzert im Fürstensaal des Marburger Landgrafenschlosses, zu dem der Chor in historischen Kostümen dem Publikum neben dem musikalischen Genuss meist auch eine szenische Darstellung der Themen darbietet.

Projektträger*in
Veranstaltungsort
universitätskirche
Reitgasse 2
35037 Marburg
Google Maps
Förderkreis für Alte Musik Marburg

Konzert

Gesang

Chor

Mittelalter

Hildegard von Bingen

© Januar 2022 - marburg800